FELLKLEBER ERNEUERN

Sollten die Haftkleberflächen Schaden erlitten haben oder eine starke Verschmutzung aufweisen, dann muss der Haftbelag des Skihaftfell erneuert werden. Sie können die Erneuerung selbst vornehmen, Ihren Sportfachhändler kontaktieren oder sich ansonsten an den POMOCA Kundendienst wenden.

Wenn Sie die Erneuerung selbt vornehmen, haben Sie 2 Möglichkeiten: 

Mit eine Transferrolle neu beleimen:

  • Es handelt sich von einer Rolle mit eine dünne Schicht von Kleber. The Kleber wird auf dem Fell mit Hitze übertragen. Dieser System hat der Vorteil das die Schicht sehr homogen ist und, da kein Lösungsmittel benutzt wird,  die Trockenzeit kurz ist (ca. 10 Minuten). 

Mit einem Set neu beleimen:

  • Dieser ist der klassische System, mit flüssigen Kleber. Die Anwendung ist änlich am Malen (mit Rolle). Der Sytem braucht aber eine längere Trockenzeit und den Lösungsmittel volkommen zu entfernen (ca. 24 Std). 

 

In beide Fälle müssen Sie erst den alten Kleber entfernen.

Diese 2 Videos zeigen Ihnen ganz genau wi ein Fell gereinigt und neu beleimt sein soll (Untertiteln auf Deutsch).

 

Mit eine Transferrolle neu beleimen (video)

Mit einem Set neu beleimen (video)

 

Achtung:

  • Im Rahmen eines spezifischen Herstellungsprozesses unterliegen die POMOCA Skihaftfelle einer strikten Qualitätskontrolle. Bitte nur POMOCA Produkte für die Behandlung Ihrer POMOCA Skihaftfelle verwenden. Diese Produkte garantieren einen sorglosen Unterhalt und weisen keine Kompatibilitätsprobleme mit den POMOCA Skihaftfellflächen auf. Der Gebrauch von Produkten anderer Marken kann der Qualität der POMOCA Skihaftfelle schaden und/oder ihre Lebensdauer und Wirksamkeit drastisch beeinträchtigen.

 

Reinigung:

  • Die Skihaftfelle benötigen keine Reinigung. Das Gleiten der Haare auf dem Schnee verursacht einen automatischen Reinigungseffekt. Bei angebrachtem Unterhalt der Skihaftfelle benötigt die POMOCA Haftkleberschicht auch keine Reinigung. Sollte sich Schmutz auf die Haftschicht legen (Blätter, Holz), empfehlen wir Ihnen, ihn einfach mit einer Pinzette zu entfernen.

 

Anwendungsempfehlungen für ein längeren Lebensdauer des Klebers: 

  • Mehrere Problemfaktoren treten beim Aufkleben und Entfernen der POMOCA Skihaftfelle auf: Es handelt sich dabei um den Zustand des Skibelags und der Haftkleberschicht und auch um äussere Bedingungen wie Temperatur und Feuchtigkeit. Die meistgenannten Probleme sind: Schweres ja sogar unmögliches Anbringen des Skihaftfells auf den Ski oder auch plötzliches Ablösen. Die Qualität des für die POMOCA Skihaftfelle verwendeten Klebers ermöglicht es, diese Probleme auf ein striktes Minimum zu reduzieren.

 

Tipps für ein problemloses und sicheres Aufkleben / Ablösen der Skihaftfelle

Der Skibelag muss sauber (ohne Kleberreste, Schmutz, Schlamm, Gras...) und gut gepflegt sein. Sehr beschädigte und ungepflegte Skibeläge (Kratzer) können die Haftung des Klebers auf dem Ski beeinträchtigen und somit die Feuchtigkeitsaufnahme auf dem Ski verursachen.

Das Einwachsen der Skier ist wichtig für den Unterhalt der Belagseite. Es sorgt für bessere Gleiteigenschaften und eine sichere Kontrolle in den Kurven. Nach Anbringen von heissem Skiwachs, das überflüssige Skiwachs mit einem Spachtel abwischen und den Ski bürsten. Wie empfehlen Ihnen, Paraffin- und Hydrocarbon-Heisswachse ohne Zusatzstoffe zu verwenden.

Skiwachse mit Fluor-, Teflon-, Silikon- und ähnlichen Zusätzen oder ansonsten diejenigen für äusserst kalten Schnee können der Haftschicht des Skifells schaden. Wir empfehlen Ihnen eine mässige Anwendung oder das Einwachsen einem Spezialisten anzuvertrauen.

Ihre fabrikneuen Skier sorgfältig säubern um zu vermeiden, dass Produkte, die von der Herstellung, dem Transport und/oder der Lagerung verursacht wurden, den Skihaftfellen oder der Haftkleberschicht schaden können.

Lassen Sie nie Ihre Skier und/oder Skihaftfelle bei eiskalten Temperaturen draussen stehen. Derartige Bedingungen beschädigen die Haftkleberschicht.

Vor dem Anbringen des Skihaftfells auf der Belagseite des Skis überprüfen Sie bitte, ob die Belagseite sauber, trocken und schneefrei ist. Falls notwendig, sorgfältig mit einem Tuch, einem Handschuh oder dem Ärmel von Ihrer Polarweste trocknen... Vermeiden Sie den Kontakt zwischen der Haftkleberschicht des Skihaftfells und Schnee, Schlamm, Staub usw.

 Nach Ihrem Aufstieg bitte Ihre an den Skiern angebrachten Skihaftfelle vertikal ablösen, wenn die Temperatur und/oder Sonnenbestrahlung sehr hoch sind. UV-Strahlen und Hitze schaden der Qualität des Klebers.

Während dem Aufstieg ist Vorsicht bei kurzen Abfahrten auf Ihren Skihaftfellen geboten. Harter Schnee kann die Haare beschädigen, vor allem die Skihaftfellseiten. Pulverschnee kann Steine oder Felsen verbergen, die das Skihaftfell zerschneiden können.

Bei tiefen Temperaturen (unter -2° C), empfehlen wir Ihnen, Ihre Skihaftfelle am Körper zu tragen (z.B. unter Ihrer Polarweste) um sie aufzuwärmen. Das Gleiche gilt auch nach der Abfahrt vor einem erneuten Aufstieg. Ein Skihaftfell versehen mit einer Haftkleberschicht mit einer gewissen Temperatur ist einfach anzubringen. Um das Skihaftfell wieder anzubringen, müssen Sie den Skibelag sorgfältig säubern und trocknen, dann das Skihaftfell herausnehmen und sofort auf den Ski andrücken, damit es nicht wieder kalt wird. Achten Sie auf die geeignete Aufbewahrung der Skihaftfelle während der Abfahrt um sie nicht zu verlieren !

Die POMOCA Skihaftfelle sind mit dem exklusiven Antistollen-Verfahren Every Dry versehen, welches effizient die Stollenbildung unter den Skiern verhindert. Sollte das Skihaftfell schon beschädigt sein (z.B. Verlust von Haaren) und die Bedingungen für eine Stollenbildung günstig sein (Pulverschnee am Gipfel, und feuchter oder nasser Schnee im Tal), dann können Sie die Hydrophobie (Wasserabstossung) verbessern, indem Sie ein geeignetes Skiwachs in Gegen-Haarrichtung anbringen wie z.B. ein Hydrocarbon-Gleitwachs für den Alpinski oder Skating, für Temperaturen zwischen 0 °C und -4 °C (32 °F bis 25 °F).

Das plötzliche Ablösen eines Skihaftfells kann einen Sturz verursachen. Eine geeignete Pflege der Skihaftfelle ist daher ein Muss. Die Wahl des Skihaftfelltyps (Mohair, Mischgewebe oder Synthetik), sowie die Breite sind ebenfalls sehr wichtig. Zahlreiche Stürze am Hang auf hartem Schnee sind auf zu schmale Skihaftfelle und zu sichtbare Abweichungen (über 3mm ohne Skihaftfell) zurückzuführen.